vergrößernverkleinern
FBL-SUDAMERICANA-CHAPECOENSE-FLAMENGO
Alan Ruschel feierte sein Comeback © Getty Images

Einer der drei überlebenden Spieler der brasilianischen Mannschaft Chapecoense, die von einem schweren Flugzeug-Unglück getroffen wurde, gibt sein Comeback.

Alan Ruschel, einer von drei überlebenden Spielern des Flugzeugunglücks mit dem brasilianischen Fußball-Erstligisten Chapecoense, hat am Mittwoch sein Comeback in einem Pflichtspiel gegeben.

Exakt 288 Tage nach dem Absturz des Charterfliegers auf dem Weg zum Copa-Sudamericana-Finale in Kolumbien lief der 28-Jährige im gleichen Wettbewerb beim 0:0 daheim im landesinternen Duell gegen CR Flamengo aus Rio de Janeiro auf.

Applaus

Der als offensiver Mittelfeldspieler eingesetzte Ruschel, der bereits in Freundschaftsspielen gegen den FC Barcelona und AS Rom gespielt hatte, wurde demonstrativ in der 71. Minute ausgewechselt, als die Chape-Fans wie gewohnt mit Applaus der 71 Todesopfer des Unglücks gedachten.

Neben Ruschel waren beim Absturz auch Neto, der auf ein Comeback im kommenden Jahr hofft, und Jakson Follmann, dessen Fuß und Teile des rechten Unterschenkels amputiert werden musste, ein brasilianischer Journalist sowie zwei bolivianische Besatzungsmitglieder aus den Trümmern gerettet worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel