vergrößernverkleinern
Weston McKennie (Nr. 9) trifft bei seinem Länderspieldebüt für die USA gegen Portugal
Weston McKennie (Nr. 9) trifft bei seinem Länderspieldebüt für die USA gegen Portugal © Getty Images

Weston McKennie trifft bei seinem Nationalmannschaftsdebüt für die USA und sichert somit das Unentschieden beim Länderspiel gegen Europameister Portugal.

Youngster Weston McKennie vom Bundesligisten Schalke 04 hat gleich bei seinem Nationalmannschaftsdebüt für die USA getroffen. Beim 1:1 (1:1) bei Europameister Portugal, das ohne Weltfußballer Cristiano Ronaldo antrat, sorgte McKennie (21.) für die Führung. Abwehrmann Vitorino Antunes (31.) traf für WM-Teilnehmer Portugal zum Ausgleich.

Neben dem erst 19 Jahre alten Mittelfeldmann McKennie spielte Wolfsburgs Innenverteidiger John Brooks als zweiter Bundesliga-Legionär bei den USA von Beginn an. Dortmunds Christian Pulisic und Stürmer Bobby Wood vom Hamburger SV waren für das erste Spiel nach der verpassten WM-Qualifikation von Interimstrainer Dave Sarachan nicht nominiert worden. Bei den Portugiesen stand der Leipziger Bruma in der Startelf.

Die USA hatten im Oktober durch ein 1:2 am finalen Spieltag gegen Trinidad und Tobago erstmals seit 1986 die Endrunde überraschend verpasst. Portugal hatte sich im entscheidenden letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz durchgesetzt und damit die direkte WM-Qualifikation perfekt gemacht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel