vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v Werder Bremen - Bundesliga
Adrian Ramos jubelt künftig nicht mehr für Borussia Dortmund © Getty Images

Jetzt ist es offiziell: Adrian Ramos verlässt Borussia Dortmund. Bevor es für den Stürmer nach China geht, spielt er bis zum Saisonende in Spanien.

Der Abschied des kolumbianischen Nationalstürmers Adrian Ramos von Borussia Dortmund ist perfekt. Das teilte der BVB am Donnerstag mit.

Der 31-Jährige wird zunächst an den spanischen Erstligisten FC Granada verliehen, mit dem er seit Dienstag trainiert. Im Sommer wird er dann für etwa zehn Millionen Euro zum chinesischen Super-League-Klub Chongqing Lifan transferiert. Beide Vereine haben denselben chinesischen Besitzer.

Tuchel bedauert Wechsel

BVB-Trainer Thomas Tuchel bedauert den sportlichen Verlust. "Adrian hat in jeder Transferperiode seinen Wechselwunsch geäußert. Trotzdem hat er in allen seinen Einsätzen gemerkt, welch hohe Wertschätzung er bei der Mannschaft und mir genießt. Es ist sehr schade, ich gebe wahnsinnig ungerne Spieler ab. Wir sind schweren Herzens seinem Wunsch nachgekommen", sagte er zuletzt.

Sportdirektor Michael Zorc betonte, es handele sich "um ein äußerst werthaltiges Angebot für einen Spieler, der am vergangenen Sonntag seinen 31. Geburtstag gefeiert hat".

Ersatz hat der BVB bereits verpflichtet: Das schwedische Supertalent Alexander Isak kommt von AIK Solna. Der 17-Jährige ist der jüngste Torschütze in der Geschichte der schwedischen Nationalmannschaft.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel