vergrößernverkleinern
FBL-WCLUB-2016-KASHIMA ANTLERS-REAL MADRID
Cristiano Ronaldo gewann 2016 Europameisterschaft und Champions League © Getty Images

Cristiano Ronaldo betont, dass für ihn Geld nicht das Wichtigste sei und lehnt einen Wechsel nach China ab. Seine neuen Verträge würden ihn motivieren.

Cristiano Ronaldo erhielt unlängst eine irre Offerte aus China. Ein Klub aus dem Reich der Mitte versuchte den Superstar von Real Madrid mit einem Jahresgehalt von 100 Millionen Euro zu ködern - vergebens.

Nun hat der Portugiese erklärt, warum er dem Lockruf des Geldes nicht gefolgt ist.

"Klar, als Fußballer ist es schon wichtig, genug zu verdienen, um nach dem Karriereende gut leben zu können. Aber Geld ist für mich nicht das Wichtigste. Und mir bleiben einige Jahre auf dem höchsten Niveau", sagte Ronaldo in einem Interview mit dem ägyptischen TV-Sender ONTV.

Und weiter: "Mein neuer Vertrag mit Real ist großartig, genauso wie mein neuer Vertrag mit Nike. Es macht mich stolz, in diesem Alter solche Verträge abgeschlossen zu haben. Das motiviert mich zusätzlich, genauso weiterzumachen wie bisher."

Die Highlights der Serie A und das Topspiel der Primera Division am Dienstag um 23.30 Uhr in Goooal! – Das internationale Fußball Magazin im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel