vergrößernverkleinern
Sergio Ramos flog für seine üble Grätsche gegen Lionel Messi vom Platz © Getty Images

Madrid - Fabio Capello übt heftige Kritik an den Spielern von Real Madrid. Die Königlichen hätten im Clasico versucht, Barca-Star Lionel Messi zu verletzen.

Fabio Capello hat heftige Kritik an der Spielweise von Real Madrid im Clasico geäußert. Der ehemalige Real-Trainer warf der Mannschaft von Zinedine Zidane vor, sie hätte Matchwinner Lionel Messi mit böser Absicht verletzen wollen.

"Jedes Mal, wenn der Clasico im Santiago Bernabeu stattfindet, versuchen die Madrider Spieler, Messi zu verletzen", polterte der Italiener und meinte mit Verweis auf die brutale Grätsche von Sergio Ramos gegen Messi: "Das Foul war eine klare rote Karte. Sie müssen nur hinsehen bei dem Zweikampf. Das war kriminell, der Spieler wurde völlig verdient runtergeschickt."

Video

Capello adelt Messi

Ramos hatte Messi mit gestrecktem Bein umgesenst und dafür die Rote Karte gesehen. Bereits in der Anfangsphase traf Außenverteidiger Marcelo den Argentinier zudem schmerzhaft mit dem Ellbogen im Gesicht.

Video

Capello hatte auch eine klare Meinung zum Duell zwischen Messi und Real-Star Cristiano Ronaldo. "Messi ist ein Genie und Ronaldo ein großartiger Spieler. Aber es ist fantastisch zu sehen, wozu Messi fähig ist. Er bringt das ganze Team hinter sich und führt es zu einem guten Ergebnis."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel