Video

Luis Suarez zeigt beim klaren Sieg gegen den FC Granada seine ganze Klasse, Madrid schlägt Alaves souverän und behauptet seine Spitzenposition in Spanien.

Der FC Barcelona hat dank Stürmerstar Luis Suarez einen knappen Sieg gefeiert. 

Der spanische Meister setzte sich im Auswärtsspiel beim FC Granada mit 4:1 (1:0) durch. Damit verkürzt Barca den Abstand in der Tabelle auf Spitzenreiter Real Madrid, der zuvor mit einem 3:0 gegen Deportivo Alaves zwischenzeitlich davon gezogen war, wieder auf zwei Punkte. 

Matchwinner der Partie war Angreifer Suarez mit einem Tor und einer Vorlage. Der Uruguayer traf kurz vor der Halbzeit nach einem traumhaften Lupfer zur Führung (44. Minute). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Jeremie Boga (50.) leitete die Suarez mit einem schönen Pass das neuerliche Führungstor durch Francisco Alcacer ein. 

Für die endgültige Entscheidung sorgte Ivan Rakitic in der 83. Minute. Kurz zuvor war Uche Henry Agbo bei Granada mit Gelb-Rot vom Platz gegangen. Den Schlusspunkt setzte Neymar in der Nachspielzeit (91.). 

Real kommt Titel näher

Barcelona hat nun 66 Punkte auf dem Konto. Real steht bei 68 Zählern, hat allerdings noch ein Spiel weniger absolviert. Auf Platz drei und vier folgen Atletico Madrid und FC Sevilla mit jeweils 58 Punkten. 

Real hatte schon am Nachmittag mit Weltmeister Toni Kroos einen weiteren Schritt zu seinem 33. Meistertitel gemacht und sich zum Auftakt des heißen Aprils inklusive dem Champions-League-Kracher gegen den FC Bayern warm geschossen.

Karim Benzema (31.), Isco (85.) und Nacho (88.) trafen, Kroos spielte im defensiven Mittelfeld durch. "Dieser Sieg gibt uns Selbstvertrauen", sagte Torschütze Isco nach Spielende: "Wir haben einen wichtigen Monat vor uns, in dem es um alles geht. Aber heute hat man gesehen, dass wir gut in Form sind, vor allem körperlich."

Varane angeschlagen ausgewechselt

Für die Mannschaft von Zinedine Zidane hatte die Partie allerdings auch einen Wermutstropfen parat.

Innenverteidiger Raphael Varane musste bereits in der Anfangsphase aufgrund muskulärer Probleme ausgewechselt werden. Der Franzose war gerade erst nach einer sechswöchigen Verletzungspause ins Team zurückgekehrt. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Er hat mir gesagt, dass es nicht so schlimm anfühlt wie vor seiner letzten Verletzung. Wir müssen die Untersuchungen abwarten", sagte Zidane. Barcelona kann mit einem Sieg am Abend bei Abstiegskandidat FC Granada (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) allerdings wieder auf zwei Punkte heranrücken. 

Video

Bereits am Samstag hatte Atletico Madrid dank der Treffer von Koke (26.) und Filipe Luís (74.) 2:0 (1:0) beim FC Malaga gewonnen und sich damit auf Platz drei verbessert. (Ergebnisse und Spielplan der Primera Division)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel