vergrößernverkleinern
Toni Kroos wechselte im Sommer 2014 vom FC Bayern zu Real Madrid © Getty Images

Toni Kroos freut sich auf das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub FC Bayern. Für den Mittelfeldregisseur von Real Madrid ist das Viertelfinale ein vorgezogenes Endspiel.

Weltmeister Toni Kroos von Real Madrid fiebert dem Champions-League-Viertelfinale gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber FC Bayern entgegen.

"Wir können es kaum erwarten. Ich bin mir sicher, dass wir zwei fantastische und große Spiele erleben werden", sagte Kroos dem Magazin der UEFA.

Die Königlichen treten zunächst am 12. April in der Allianz Arena an, ehe sechs Tage später in Madrid die Entscheidung fällt. 

Für Kroos könnte das Aufeinandertreffen mit den Münchnern "auch das Finale sein".

Video

Der Mittelfeldregisseur war 2014 für knapp 30 Millionen Euro von der Isar in die spanische Hauptstadt gewechselt.

"Wenn Zidane spricht, hören alle zu"

In seiner ersten Saison gewann er mit dem heutigen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti den UEFA Super Cup und die Klub-Weltmeisterschaft, woraufhin er im Folgejahr mit Zinedine Zidane die Champions League holte.

Vor allem unter dem Franzosen fühlt sich der 27-Jährige pudelwohl: "Es gefällt mir sehr, mit ihm zu arbeiten. Mit seinem Talent und all seiner Erfahrung kann er uns in jeder Situation nützliche Ratschläge geben."

Video

Zidane sei "einer der besten Spieler aller Zeiten" gewesen. "Wenn er spricht, hören alle zu", schwärmte Kroos voller Ehrfurcht und verriet, dass er ein "sehr gutes Verhältnis" zu seinem Vorgesetzten haben.

"Was den Spielstil angeht, denken wir gleich. Außerdem gibt er mir das Gefühl, wichtig zu sein", sagte der Greifswalder.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel