vergrößernverkleinern
Philipp Hosiner wechselt auf Leihbasis zum 1. FC Köln
Philipp Hosiner von Stade Rennes wäre in der Winterpause beinahe beim 1. FC Köln gelandet © Getty Images

Philipp Hosiner, der im Winter vor einem Wechsel nach Köln stand, muss aufgrund eines Tumors eine Niere entfernt werden. Der Ziehsohn von Peter Stöger kämpft um seine Karriere.

Österreichs Nationalspieler Philipp Hosiner vom französischen Erstligisten Stade Rennes wurde eine Niere entfernt.

Die Operation erfolgte aufgrund einer Diagnose beim Medizin-Check vor dem geplanten Wechsel im Januar zum 1. FC Köln. Dort wurde durch Zufall ein Tumor an der linken Niere entdeckt. Anstelle des Österreichers verpflichtete der Bundesligist den Brasilianer Deyverson.

In der vergangenen Woche sei der Eingriff in Österreich erfolgt, berichtete Hosiner.

Die OP sei erfolgreich verlaufen, seine rechte Niere sei gesund. In ein paar Monaten wolle er sein Comeback feiern, ließ Hosiner wissen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel