Video

Superstar Zlatan Ibrahimovic muss sich für seinen verbalen Ausraster vor der Disziplinarkommission der französischen Fußballliga verantworten.

Der Stürmer von Paris St. Germain muss am 9. April bei der Kommission erscheinen, berichtet die Gazzetta dello Sport.

Nach der 2:3-Pleite seines Klubs gegen Girondins Bordeaux hatte der Schwede aus Wut über die Schiedsrichter Lionel Jaffredo das Land Frankreich beleidigt.

"I played 15 years, I never seen a referee this shit country", hatte Ibrahimovic in nicht ganz sinnigem Englisch geflucht. Man konnte es so verstehen, dass er noch nie so einen "Scheiß-Schiedsrichter" wie in diesem Land erlebt habe - oder so, dass er noch nie so einen Schiedsrichter erlebt habe "wie in diesem Scheißland".

Spektakel zwischen Liverpool und United: Manchesters Mata trifft doppelt und spektakulär, Gerrard sieht kurz nach einer Einwechslung Rot. Rooney versagt vom Punkt.

Die Aussagen schlugen in Frankreich hohe Wellen, über den Sport hinaus und in die Politik hinein. Ibrahimovic hatte sich danach offziell entschuldigt. Er habe nur über Fußball gesprochen.

Am Samstag sorgte der Angreifer wieder auf dem Fußballplatz für Aufsehen: Beim 3:0-Sieg gegen den FC Lorient schoss er alle drei Tore und hievte PSG damit an die Tabellenspitze der Ligue 1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel