vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LIGUE1-MONACO-PSG
David Luiz hat Angst vor weiterem Terror. © Getty Images

Geht es nach David Luiz, reist er überhaupt nicht von der brasilianischen Nationalmannschaft zurück zu seinem Verein nach Paris. Die Angst vor dem Terror ist zu groß.

Paris St. Germains Verteidiger David Luiz stellt eine Rückkehr zu seinem Verein infrage. "Für PSG zu spielen, ist mein Job, aber wenn es nach mir ginge, würde ich nicht zurückkehren", sagte er im Lager der brasilianischen Nationalmannschaft.

"Ich habe meine Freundin und einige Familienmitglieder und Freunde in Paris", erzählte Luiz weiter. "Sie sind alle sehr traurig und haben Angst. Ich weiß nicht, was ich machen werde." Luiz lebt mit seiner Freundin Sara Madeira in Paris.

Der 28-Jährige empfängt mit Brasilien in der Nacht auf Freitag in der südamerikanischen WM-Qualifikation Peru. Nach drei Spieltagen liegen die Brasilianer mit vier Punkten auf dem 4. Platz der Zehnergruppe.

Auch der Uruguayer Edinson Cavani hat offenbar keine Lust mehr auf Paris. Luiz' Teamkollege hat dies im Kreise der uruguayischen Nationalmannschaft geäußert. "Er sagte uns, dass er lieber nicht zurückgehen würde", sagte Alvaro Gonzalez, ein weiterer Nationalspieler Uruguays.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel