Video

Paris Saint-Germain besiegt Caen klar und ist das erfolgreichste Hinrunden-Team Frankreichs. Zlatan Ibrahimovic glänzt mit einem Traumtor, Kevin Trapp als Elfmeterkiller.

Paris Saint-Germain hat seine Überlegenheit in der Ligue 1 im letzten Spiel des Jahres einmal mehr unter Beweis gestellt und mit einem klaren Sieg bei SM Caen einen Punkterekord aufgestellt. (Ergebnisse und Spielplan)

Das Starensemble um Stürmer Zlatan Ibrahimovic bezwang den Viertplatzierten mit 3:0 (2:0) und schraubte das Punktekonto auf 51 Zähler hoch. Kein Team konnte in Frankreich zu diesem Zeitpunkt jemals mehr Punkte sammeln, der Gewinn der nächsten Meisterschaft ist längst mehr als wahrscheinlich. (Die Tabelle der Ligue 1)

Zudem war es für die Hauptstädter das 28. Liga-Spiel in Folge ohne Niederlage (25 Siege, drei Unentschieden). Zuletzt gelang es Girondins Bordeaux am 15. März, PSG eine Pleite zuzufügen.

Ibrahimovic: "Das Maximale herausgeholt"

"Ich bin sehr zufrieden mit dieser ersten Saisonhälfte. Wir haben das Maximale herausgeholt und müssen so weitermachen", sagte Ibrahimovic nach dem Spiel beim schwedischen TV-Sender TV4 und erklärte: "Die Motivation dafür holen wir uns vor allem bei uns selbst, nicht beim Blick auf unsere Gegner."

Angel Di Maria hatte den Titelverteidiger in Caen in der 17. Spielminute in Führung gebracht, Ibrahimovic (36.) erzielte den zweiten Treffer mit einem traumhaften Volley-Schuss in den Winkel aus 25 Metern. Di Maria machte den späteren Endstand mit seinem zweiten Tor in der 50. Spielminute perfekt.

Fünf Minuten vor Ende der Partie konnte sich auch PSG-Torhüter Kevin Trapp noch auszeichnen. Der ehemalige Bundesliga-Keeper parierte einen Strafstoß von Andy Delort, der zuvor von Thiago Silva gefoult worden war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel