vergrößernverkleinern
Neymar und Zlatan Ibrahimovic reichen sich die Hand
Wird Neymar (l.) nach der Ära Ibrahimovic der neue Superstar bei Paris Saint-Germain? © dpa Picture-Alliance

Die Transfersperre für Real könnte die Pariser Hoffnungen auf einen Transfer von Cristiano Ronaldo zunichte machen. Als Alternative ist wohl ein Barca-Star erste Wahl.

Bei Paris Saint-Germain dürfte man die Nachricht von der Transfersperre für Real Madrid mit Schrecken aufgenommen haben. Da die Madrilenen im kommenden Sommer nun keine Alternativen unter Vertrag nehmen können, dürfte sich ein bei PSG erhoffter Wechsel von Cristiano Ronaldo in die französische Hauptstadt zerschlagen haben.

Bedeutet: Der Tabellenführer der Ligue 1 muss sich wohl nach einem anderen Nachfolger für Zlatan Ibrahimovic umschauen, der den Klub nach seinem Vertragsende im Sommer wohl verlassen wird. Wer aber kommt in Frage? Schließlich geht es nicht nur um sportliche, sondern auch um marketing-technische Argumente.

Laut L'Equipe hat PSG deshalb nun ein Auge auf Neymar geworfen. Der Brasilianer vom FC Barcelona soll bei Laurent Blanc und seinem Trainerstab hoch im Kurs stehen und würde sicherlich auch den nötigen Glamourfaktor mitbringen, um die Interessen der katarischen Eigner zufriedenzustellen. Ob der 23-Jährige allerdings von Barca loszueisen ist?

Zumindest eines darf die PSG-Fans in dieser Hinsicht hoffen lassen: Wenn ein Verein die nötigen finanziellen Mittel dafür hat, dann wohl Paris Saint-Germain.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel