vergrößernverkleinern
Papierlawine bei Lyon gegen Nizza
Da reichen die bloßen Hände nicht mehr aus, um das Spielfeld vom Papier zu befreien © Getty Images

Die Partie in der Ligue 1 zwischen Olympique Lyon und OGC Nizza muss für mehrere Minuten unterbrochen werden. Zu viel Papier macht den Rasen unbespielbar.

Das Freitagsspiel der Ligue 1 zwischen Olympique Lyon und OGC Nizza (1:1) musste für mehrere Minuten unterbrochen werden.

Der Grund war nicht etwa ein heftiger Regenschauer oder Pyrotechnik, sondern zu viel Papier auf dem Spielfeld.

FBL-FRA-LIGUE1-LYON-NICE
Lyons Torwart Anthony Lopes (l.) beteiligte sich an der Räumaktion © Getty Images

Mitte der zweiten Halbzeit begannen Fans des Gastgebers Unmengen an Papier auf den Rasen zu werfen. Durch den starken Wind verteilte sich das Material schnell auf etwa ein Drittel des Feldes.

Der Schiedsrichter sah sich dazu genötigt, die Partie zu unterbrechen und die Räumung zu veranlassen.

Stadionmitarbeiter schnappten sich Schaufeln, Rechen und Laubbläser und versuchten eine Fortsetzung des Verfolgerduells zu ermöglichen.

Auch Lyons Torhüter Anthony Lopes beteiligte sich an der Reinigungsaktion. Etwa zehn Minuten später konnte die Partie fortgesetzt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel