vergrößernverkleinern
Jeremy Menez verlor durch einen Tritt einen Teil seines rechten Ohres
Jeremy Menez verlor durch einen Tritt einen Teil seines rechten Ohres © Getty Images

Jeremy Menez darf zwei Tage nach seinem Wechsel für Bordeaux ran. Sein Debüt verläuft aber alles andere als positiv - Menez verliert einen Teil eines Ohres.

Jeremy Menez hat bei Girondins Bordeaux ein Debüt zum Vergessen erlebt. Das lag allerdings nicht am Ergebnis - Bordeaux setzte sich mit 3:1 gegen Lorient durch. Nein, der Neuzugang, der vom AC Mailand zu Girondins gewechselt war, verlor einen Teil seines rechten Ohres.

Nachdem er nach einem Zweikamf mit Didier Ndong zu Boden gegangen war, traf ihn der gabunische Nationalspieler unglücklich am Ohr. Menez, der bisher 24 Nationalspiele für die Auswahl Frankreichs absolviert hat, schrie am Boden vor Schmerzen.

In dieser Szene verletzte sich Jeremy Menez
In dieser Szene verletzte sich Jeremy Menez © Getty Images

"Das war überhaupt nicht beabsichtigt. Ich entschuldige mich bei Jeremy und hoffe, dass er bald wieder auf dem Platz stehen kann", so Ndong. Blutüberströmt und ohne einen großen Teil seines rechten Ohres verließ Menez den Platz.

Menez wurde Mittwochnacht unter örtlicher Betäubung behandelt, sein Ohr wurde wieder zusammengenäht. In den nächsten Tagen wird der Zustand von den Ärzten beobachtet. Wie lange der 29-Jährige, der erst am Montag für drei Jahre bei Bordeaux unterschrieben hat, ausfällt, ist noch nicht klar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel