vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LIGUE1-METZ-NICE
Alassane Plea (r.) feiert seinen Dreierpack für Nizza © Getty Images

OGC Nizza setzt seine Siegesserie in der Ligue 1 fort und baut die Tabellenführung aus. Mario Balotellis Ersatz wird zum Matchwinner. Paris Saint-Germain siegt erneut nicht.

OGC Nizza ist auch nach zehn Spieltagen in der Ligue 1 ungeschlagen und hat bereits vier Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger AS Monaco.

Beim FC Metz gewann das Team von Trainer Lucien Favre dank eines starken Schlussspurts mit 4:2 (2:1).

Video

Alassane Plea brachte Nizza vor der Pause zweimal in Führung, Metz glich jedoch jeweils aus. Mit dem dritten Tor des 23-Jährigen geriet der Europa-League-Gegner von Schalke 04 kurz vor Schluss erneut auf die Siegesstraße (84.), Wylan Cyprien sorgte für den Endstand (90. +1).

Starstürmer Mario Balotelli fehlte erneut wegen einer Leistenverletzung, gratulierte seinem Stellvertreter aber sogleich via Twitter.

Meister Paris Saint-Germain kam am Abend im El Clasique nicht über ein 0:0 gegen Olympique Marseille hinaus und liegt bereits sechs Punkte hinter Nizza. Kevin Trapp musste sich erneut mit einem Platz auf der Ersatzbank begnügen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel