vergrößernverkleinern
Rudi Garcia übernimmt Olympique Marseille als Trainer
Rudi Garcia übernimmt Olympique Marseille als Trainer © Getty Images

Olympique Marseille verpflichtet einen Nachfolger für Trainer Franck Passi. Der neue Coach trainierte zuletzt den Serie-A-Klub AS Rom. Garcias Debüt hat's in sich.

Olympique Marseille hat Rudi Garcia als neuen Trainer bis 2019 verpflichtet.

Der 52-jährige Franzose, der zuletzt bis Januar 2016 beim italienischen Spitzenklub AS Rom auch mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger gearbeitet hatte, löst beim früheren Champions-League-Sieger seinen Landsmann Franck Passi ab.

Der Ex-Profi hatte im vergangenen April interimsweise den entlassenen Spanier Michel ersetzt.

Debüt gegen Paris

Garcia wird am Freitag sein erstes Training beim Tabellenzwölften leiten. Sein Debüt auf der OM-Trainerbank gibt der Coach am Sonntag im Duell bei Serienmeister Paris St. Germain.

Vor seinem Engagement bei Frankreichs achtmaligem Meister führte Garcia für drei Jahre die Geschicke in Rom und wurde mit dem Klub zweimal Vizemeister.

Seine bislang erfolgreichste Zeit als Trainer hatte er aber zuvor bei OSC Lille (2008 bis 2013) in Frankreich erlebt: 2011 holte Lille unter seiner Regie das Double aus Meisterschaft und Pokal, zudem wurde Garcia dreimal (2011, 2013 und 2014) zu Frankreichs Trainer des Jahres gewählt.

Marseille hatte erst zu Wochenbeginn einen neuen Besitzer bekommen. Dabei übernahm der US-Unternehmer Frank McCourt, der früher Eigentümer des Baseball-Klubs Los Angeles Dodgers war, die Anteile der bisherigen Mehrheitsaktionärin Margarita Louis-Dreyfus am Traditionsklub und stieg mit seinem Vermögen bei den Südfranzosen ein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel