vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LIGUE1-METZ-PSG
Die französischen Schiedsrichter bekommen bei den Relegationsspielen Unterstützung © Getty Images

Wenn es um Auf- und Abstieg geht, will man in Frankreich diesmal nichts dem Zufall überlassen. Die Ligue 1 setzt daher erstmals auf den Videobeweis.

Im französischen Fußball wird schon zum Ende der laufenden Saison erstmals der Videobeweis verwendet.

Das teilte der Ligaverband LFP am Donnerstag mit. Demnach soll das System für die Relegationsspiele zwischen dem Tabellen-18. der Ligue 1 und dem Dritten der Ligue 2 offiziell eingeführt werden. Die Partien finden am 23. und 28. Mai statt.

In der deutschen Bundesliga steht die Einführung zur kommenden Saison an. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatten kürzlich die Phase der simulierten Wettkampfeinsätze des Video-Assistenten erfolgreich abgeschlossen.

Ab der kommenden Saison darf der "Mann im Ohr" dann in allen Spielen (einschließlich der Relegation) bei vier potenziell entscheidenden Situationen eingreifen: Tor, Elfmeter, Platzverweis (nicht Gelb-Rot) und Spielerverwechslung.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel