Video

Der AS Monaco wendet einen Rückschlag im französischen Titelrennen nur mit viel Aufwand ab. Stürmerstar Falcao macht den knappen Sieg gegen Dijon klar.

AS Monaco hat nach der denkwürdigen Champions-League-Reise nach Dortmund in der französischen Liga nur mit Mühe einen überraschenden Rückschlag im Titelrennen vermieden.

Vier Tage vor dem Rückspiel gegen den BVB gewannen die Monegassen daheim gegen den Tabellenvorletzten FCO Dijon mit 2:1 (0:1) und bauten den Vorsprung an der Tabellenspitze wieder auf drei Punkte gegenüber Verfolger Paris St. Germain aus.

Monaco, das am Mittwoch einen Tag nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund das Viertelfinal-Hinspiel in der Königsklasse mit 3:2 gewonnen hatte, geriet gegen Außenseiter Dijon durch Cedric Varrault (42.) in Rückstand. Nabil Dirar (68.) und Torjäger Radamel Falcao (81.) mit seinem 18. Saisontor drehten das Spiel aber noch. 

Zusätzliche Stunden zum Durchschnaufen

Die Partie war vom Samstagnachmittag in den Abend verlegt worden, um Monacos Profis noch ein wenig mehr Erholung nach den aufwühlenden Geschehnissen in Dortmund zu verschaffen.  

Meister PSG mit Torhüter Kevin Trapp hatte bereits am Freitagabend 2:0 (1:0) bei SCO Angers gewonnen, Weltmeister Julian Draxler war wegen einer Knöchelverletzung ausgefallen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel