vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger wechselte im Winter in die MLS zu Chicago Fire
Bastian Schweinsteiger und Chicago Fire verpassten den fünften Sieg in Folge © Getty Images

Kein fünfter Sieg in Folge für Bastian Schweinsteiger: Sein Team trifft gegen Orlando City trotz doppelter Überzahl das Tor nicht. Kaka wird eingewechselt.

Die Siegesserie von Bastian Schweinsteigers Chicago Fire in der MLS ist gerissen.

Nach vier Siegen in Folge musste sich Chicago bei Orlando City vor 24.469 Zuschauern nur mit einem 0:0 begnügen.

Dabei konnte das Team aus Illinois über weite Strecke der Partie in Überzahl agieren. Bereits nach 29 Minuten hatte der Argentinien Rafael Ramos die Rote Karte gesehen.

Als in der 66. Minute auch noch der Italiener Antonio Nocerino nach einem groben Foulspiel vom Platz flog, schien der Führungstreffer für Fire nur eine Frage der Zeit zu sein.

Doch trotz klarer Überlegenheit und 21 Schüssen auf den gegnerischen Kasten gelang weder Schweinsteiger noch seinen Mitspielern ein Treffer.

Bei Orlando wurde der der ehemalige brasilianische Weltfußballer Kaka in der zweiten Hälfte eingewechselt.

Mit 25 Punkten in 14 Spielen bleibt Chicago auf Rang zwei in der Eastern Conference, Orlando lauert mit einem Punkt weniger auf Rang vier. Die besten sechs Mannschaften jeder Conference qualifizieren sich für die MLS Cup Playoffs.

Weiter geht es für Chicago am Samstag mit einem Heimspiel gegen Atlanta United.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel