vergrößernverkleinern
Montreal Impact v Chicago Fire
Bastian Schweinsteiger kassiert mit Chicago Fire gegen Sporting Kansas City erneut eine Niederlage © Getty Images

Weltmeister Bastian Schweinsteiger kassiert mit Chicago Fire die nächste Niederlage. Nach einem unglücklichen Sturz auf den Ellenbogen muss er ausgewechselt werden.

Weltmeister Bastian Schweinsteiger ist mit Chicago Fire in der MLS auch im dritten Spiel nacheinander sieglos geblieben.

Gegen Sporting Kansas City verlor das Team aus dem Bundesstaat Illinois sein drittes Auswärtsspiel in Folge mit 2:3 (1:2) und liegt mit 38 Punkten in der Eastern Conference zwei Zähler hinter Tabellenführer Toronto FC. Zuvor hatte Chicago gegen den New York City FC (1:2) und die Portland Timbers (2:2) nicht gewinnen können.

Der Ungar Daniel Salloi (23.) und der frühere Hamburger Benny Feilhaber (45.+1) trafen im ersten Durchgang für Kansas City, ein Eigentor von Verteidiger Matt Besler (28.) sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich für Chicago.

Im zweiten Abschnitt baute Latif Blessig (51.) die Führung der Gastgeber aus, trotz des Anschlusstreffers durch David Accam zwölf Minuten vor dem Ende kam Chicago nicht mehr heran.

Schweinsteiger in der Nachspielzeit verletzt ausgewechselt

Schweinsteiger stand von Beginn an auf dem Platz und wurde in der Nachspielzeit ausgewechselt. Kurz zuvor war er in der 89. Minute unglücklich auf dem Ellenbogen gelandet, konnte aber zunächst weiterspielen. Eine Diagnose steht noch aus.

Am kommenden Donnerstag soll der Weltmeister im All-Star-Spiel gegen Champions-League-Sieger Real Madrid die Auswahl der MLS als Kapitän aufs Feld führen. Die Begegnung wird im Soldier Field in Chicago ausgetragen.

Die anderen deutschen Spieler in der MLS erlebten ein durchwachsenes Wochenende. Florian Jungwirth und die San Jose Earthquakes sind nach einem 1:0 gegen die Colorado Rapids wieder näher an die Play-off-Plätze der Western Conference herangerückt.

Julian Gressel und Kevin Kratz erreichten mit dem starken Liga-Neuling Atlanta United ein 1:1 gegen Orlando City, der Klub aus der Olympiastadt von 1996 ist im Osten weiter auf Play-off-Kurs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel