vergrößernverkleinern
Wettbetrug-Betrug
Interpol nahm in Asien 1400 Personen fest © Getty Images

Der englische Fußball wird offenbar weiterhin von Wettbetrügern bedroht.

Laut eines Berichts der Zeitung "Mail on Sunday" sollen mehr als ein Dutzend Akteure im Zusammenhang mit möglichen Spielverschiebungen vom Fußballverband FA beobachtet werden.

Zudem habe der Verband Warnungen an Verdächtige ausgesprochen. Dabei handele es sich um Akteure aus unteren Ligen, die jedoch zum Teil auch bereits für Premier-League-Klubs gespielt haben sollen.

Zwei Geschäftsmänner aus Singapur und Sri Lanka sowie ein früherer Spieler des Sechstligisten Whitehawk FC waren im Juni wegen Wettbetrugs zu Haftstrafen verurteilt worden.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel