vergrößernverkleinern
Jose Mourinho muss mit Chelsea gegen West Ham United bestehen
Jose Mourinho hat mit West Ham noch eine Rechnung offen © getty

Am Boxing Day trifft Chelsea mit Trainer Jose Mourinho auf ein gewieftes West Ham United. Dessen Coach ist angriffslustig.

Von Adrian Geiler

München - Essen, trinken - Fußball schauen.

Aus diesen drei Komponenten besteht für den Großteil Großbritanniens der Boxing Day, der traditionelle Spieltag am zweiten Weihnachtsfeiertag. Zehn Spiele an einem Tag (ab 13.45 Uhr im LIVE-TICKER).

"Die Deutschen sitzen nur rum, die Spanier sonnen sich - hier spielst du", sagt Jose Mourinho, Trainer des FC Chelsea: "Es gibt hier kein Weihnachten. Nur Fußball".

Derby als Spitzenspiel

Mourinho führt mit den "Blues", die mit West Ham United eines der Teams der Stunde zum Londoner Derby empfangen, die Tabelle der Premier League an (DATENCENTER: Die Premier League). Drei Punkte liegt Chelsea, bei dem Weltmeister Andre Schürrle wohl der Platz auf der Bank droht, vor dem ärgsten Verfolger Manchester City.

"Wir stehen zurecht da oben", teilt Mourinho deswegen auch mit. Noch im selben Satz fügt er an: "Aber West Ham United auch!"

Die Hammers sind richtig gut drauf. Unter Coach Sam Allardyce, der seit Juli 2011 die Mannschaft trainiert, hat sich die Mannschaft Stück für Stück verbessert, liegt in der Tabelle aktuell auf Platz vier.

"Spielen im 19. Jahrhundert"

Zu Jahresbeginn trotzte man sogar Mourinho und Chelsea einen Punkt ab. Zum Verdruss des Portugiesen. "Die spielen wie im 19. Jahrhundert", tobte Mourinho damals. Das Remis ließ Chelsea im Meisterschaftskampf straucheln und West Ham den Grundstein für den Klassenerhalt legen.

Allardyce, mit dem Selbstvertrauen von nur einer Niederlage aus den vergangenen elf Spielen, kontert nun: "Wir werden sehen, in welchem Jahrhundert wir diesmal sind."

Noch nie hat der 60-jährige Mourinho besiegt. In der aktuellen Form seines Teams will er seinen Gegenüber auscoachen.

Dabei baut er auf einen wiedererstarkten Andy Caroll. Der 25-Jährige, einst als 41-Millionen-Euro-Flop in die Geschichte des FC Liverpool eingegegangen, hat sich von einem Bänderriss im Knöchel erholt. Seit seinem Comeback Mitte November ist der Stürmer nicht mehr aus dem Team wegzudenken.

"All unser Erfolg beruht auf den Qualitäten unseres Trainers", ist Caroll überzeugt. "Er weiß, was Chelsea gegen uns plant. Es ist ein Schachspiel. Du musst immer einen Schritt voraus sein."

Arsenal auf der Suche nach Stabilität

Nach dem Kracher an der Stamford Bridge hat West Ham nur zwei Tage später den FC Arsenal zu Gast.

Das Team von Arsene Wenger ringt auch im Dezember um Konstanz. Gegen die Queens Park Rangers (ab 18.30 Uhr im LIVE-TICKER) ist ein Sieg Pflicht, sollte das Ziel Champions-Leauge-Qualifikation nicht außer Reichweite geraten.

Trotz der holprigen Saison gibt sich Wenger zuversichtlich: "Die Spiele über Weihnachten und Neujahr sind eine große Chance für uns", sagt der Franzose.

Und der Trainer des Weltmeister-Trios Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski, ist sich überraschend einig mit seinem Widersacher Jose Mourinho: "Boxing Day - das ist mehr als nur ein Tag".

 

Aguero weiter verletzt

An diesem besonderen Tag stehen Manchester City und Manchester United (beide ab 16 Uhr im LIVE-TICKER) vor lösbaren Aufgaben.

Der Tabellenzweite City reist zu West Bromwich Albion. Die Mannschaft von Coach Manuel Pellegrini will auf Tuchfühlung zum FC Chelsea bleiben. Allerdings muss das ohne die Hilfe des weiter verletzten Kun Aguero passieren.

Eine große Schwächung muss dies aber nicht sein. Die vergangenen beiden Partien ohne den besten Torschützen der Premier League gewann City - es waren die Siege fünf und sechs in Folge.

Erinnerungen an Spektakel

Uniteds Serie an Dreiern riss dagegen am vergangenen Spieltag. Bei Aston Villa reichte es für die Red Devils nach sechs Siegen nur zu einem 2:2.

Das Team von Louis von Gaal rangiert nach holprigen Saisonstart aber inzwischen auf Rang drei.

Abwehr und Offensive stabilisieren sich, sodass gegen Newcastle United wohl kein Spektakel droht wie am Boxing Day vor zwei Jahren. 4:3 entschieden die Red Devils die Partie damals für sich.

Bahn-Chaos droht

Allen Fans droht eine hektische bis chaotische An- und Abreis am "Boxing Day". Denn England ist von einem Streik der staatlichen Eisenbahngesellschaft "British Rail" betroffen. Kaum ein Zug wird im Vereinigten Königreich fahren.

Politiker aller Parteien meldeten sich bereits zu Wort.

Als erstes wurden stets die Sorgen der Fußball-Fans genannt.

Der Boxing Day ist eben ein besonderer Tag. "Es gibt nur Fußball", wie es Mourinho sagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel