vergrößernverkleinern
Mario Balotelli Simon Mignolet Liverpool
Mario Balotelli wurde ins All-Star-Team der EM 2012 gewählt © getty

Mario Balotelli sorgt mal wieder abseits des Fußballplatzes für Negativschlagzeilen.

Der Stürmer des FC Liverpool aus der Premier League soll sich in einer Veröffentlichung auf seiner Instagram-Seite rassistisch und antisemitisch geäußert haben.

Deshalb hat der englische Verband FA offenbar Ermittlungen gegen den italienischen Nationalstürmer eingeleitet.

Der Post, der inzwischen nicht mehr bei Instagram zu finden ist, zeigte das Bild der Nintendo-Spielfigur "Super Mario", über der folgender Text zu lesen war: "Sei kein Rassist. Sei wie Mario, er ist ein italienischer Klempner, erschaffen von Japanern, er spricht englisch und sieht aus wie ein Mexikaner."

Unter der Figur war folgender, fragwürdiger Text zu lesen: "Er springt wie ein Schwarzer und greift sich Münzen wie ein Jude".

Nachdem Balotelli Kritik erntete, machte er über seinen Twitter-Account etwas unflätig klar, seine Pflegemutter sei Jüdin.

In einem weiteren Beitrag entschuldigte sich der 24-Jährige schließlich, der Instagram-Beitrag war anti-rassistisch und humoristisch gedacht.

Auch eine Untersuchung seines Vereins bleibt Balotelli dennoch nicht erspart.

"Wir wissen von dem Posting des Spielers, das dieser aber umgehend entfernt hat. Wir werden aber mit dem Spieler über diesen Vorfall sprechen", sagte ein Sprecher des FC Liverpool der "BBC".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel