vergrößernverkleinern
Neymar, FC Barcelona, Manchester City, Champions League
Neymar schaltete mit Barca den englischen Meister Manchester City im Achtelfinale der Champions League aus © getty

Manchester City hat 2013 offenbar den Kampf um Neymar verloren, weil dem Brasilianer die Plätze in England zu schlecht gewesen sein sollen. Dies berichtet der "Guardian".

Der heutige Star des FC Barcelona soll davon ausgegangen sein, für die Platzverhältnisse in England eigens angefertige Schuhe zu benötigen, um dort richtig Fußballspielen zu können.

Am Ende machten deshalb die Katalanen das Rennen um den aktuellen Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft und verpflichteten ihn im Sommer 2013 für geschätzte 57 Millionen Euro vom FC Santos.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel