vergrößernverkleinern
Lukas Podolski-Arsene Wenger-FC Arsenal
Lukas Podolski könnte Arsenal schon bald verlassen © Getty

Lukas Podolski hat empört auf einen englischen Medienbericht reagiert, der dem Nationalspieler eine vorgetäuschte Verletzung vorwarf.

Der Profi des FC Arsenal bezichtigte das englische Nachrichtenblatt "The Daily Mirror" der Lüge und wies die Spekulationen vehement zurück.

"Wenn ich etwas lese, dass meine Hingabe und meine Liebe für den Klub in Frage stellt, kann ich das nicht auf mir sitzen lassen. Der "Mirror" hat hier eine Story aus dem Nichts erfunden. Ich finde es unglaublich, dass Zeitungen reine Lügen drucken dürfen, um die Aufmerksamkeit der Leute zu bekommen", schrieb Podolski.

Der "Mirror" hatte über einen wutentbrannten Abgang Podolskis vom Trainingsgelände des FC Arsenal berichtet und gemutmaßt, Podolski schiebe eine Verletzung vor.

Der Linksfuß steht nicht im Kader für das Spiel gegen den FC Southampton (Der 20.Spieltag der Premier League im LIVE-TICKER), offizieller Grund ist eine Leistenverletzung.

Podolski erklärte weiter: "Trotzdem wünsche ich dem "Mirror" ein frohes neues Jahr und mehr Glück mit korrekten Schlagzeilen."

Um den 29-Jährigen ranken sich seit Wochen Wechselgerüchte. Zuletzt berichtete die italienische "Corriere dello Sport" von einem bevorstehenden Abgang des deutschen Nationalspielers zu Inter Mailand.

Wenger schob kurz darauf dem Wechsel allerdings einen Riegel vor: "Es ist noch nichts entschieden. Stand jetzt geht niemand", so der Franzose.

Neben Podolski muss Gunners-Coach Arsene Wenger wohl auch auf Danny Welbeck verzichten, der sich mit Oberschenkelproblemen plagt. Olivier Giroud fehlt nach seiner Tätlichkeit in der Vorwoche gegen die Queens Park Rangers auf jeden Fall.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel