vergrößernverkleinern
Philippe Coutinho (2. v. l.) erzielte in der 90. Minute den Siegtreffer
Philippe Coutinho (2. v. l.) erzielte in der 90. Minute den Siegtreffer © Getty Images

Der FC Liverpool hat mit viel Mühe das Achtelfinale des englischen FA-Cups erreicht.

Der siebenmalige Pokalsieger gewann mit dem deutschen U21-Nationalspieler Emre Can in der Startelf das Wiederholungsspiel beim Zweitligisten Bolton Wanderers mit 2:1 (0:0). Im ersten Versuch hatten sich beide Teams an der Anfield Road 0:0 getrennt.

Im 700. Pflichtspiel von Liverpool-Urgestein Steven Gerrard drehten Raheem Sterling (86.) nach Vorlage von Can und Philippe Coutinho (90.) erst in der Schlussphase in Überzahl die Partie.

Eidur Gudjohnsen (59.) hatte Bolton zuvor per Foulelfmeter in Führung gebracht, nach der Gelb-Roten Karte gegen Neil Danns (66.) kippte die Partie aber.

Im Achtelfinale tritt Liverpool am 14. Februar bei Erstligist Crystal Palace an.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel