vergrößernverkleinern
Craig Shakespeare übernimmt vorerst das Team von Leicester City
Craig Shakespeare übernimmt vorerst das Team von Leicester City © Getty Images

Leicester City hat sich überraschend von Trainer Nigel Pearson getrennt, obwohl der Klub in den letzten acht Saisonspielen 22 Punkte geholt hat.

Der Klub von Ex-Nationalspieler Robert Huth, sowie den Ex-Bundesliga-Spielern Christian Fuchs und Shinji Okazaki gab fundamentale Auffassungsunterschiede zwischen Pearson und der Klubführung als Grund an.

Als Interimstrainer übernehmen Co-Trainer Craig Shakespeare und Steve Walsh das Team.

"Es hat sich herausgestellt, dass es gravierende Differenzen in unseren Sichtweisen gibt. Deshalb glaubt der Klub, dass eine Zusammenarbeit mit Nigel nicht mehr überlebensfähig ist", hieß es in einer Mitteilung der Klubführung um die thäiländischen Besitzer Vichai und Aiyawatt Srivaddhanaprabha.

Vor einigen Wochen schrieb der Klub Schlagzeilen, als der Sohn des Trainers, James Pearson, Adam Smith und Tom Hooper aus dem Team geworfen wurden, weil sie in einem Sex-Skandal verwickelt waren.

Die drei Fußballer hatten sich zuvor bei der Nicht-Abstiegsfeier in Thailand beim Sex mit Thailänderinnen gefilmt und ihr Video zu Freunden nach England geschickt, die es  im Internet veröffentlichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel