vergrößernverkleinern
FBL-ENG-FACUP-ASTON VILLA-ARSENAL
Mesut Özil (M.) gewann den englischen FA Cup mit Arsenal im Finale gegen Aston Villa © Getty Images

Mesut Özil sehnt dem Ende dieser Saison besonders entgegen.

Der Nationalspieler durchlebte nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft im vergangen Sommer eine lange Leidenszeit und kam erst zur Rückrunde wieder langsam in Form.

"Es war eine sehr lange Saison. Ich glaube sogar, dass es das härteste Jahr meiner Karriere war", sagte Özil im kicker.

Vor allem sein langer Ausfall wegen eines Innenbandrisses im linken Knie machte ihm zu schaffen. "Ich vermute, dass diese Verletzung eine Folge war, dass ich über Jahre hinweg viele Spiele gemacht und mir praktisch kaum Pausen gegönnt habe", sagte der 26-Jährige.

Die drei Monate Pause seien für den Profi des FC Arsenal deshalb besonders schwer gewesen, weil er "immer den Ball" brauche: "Ich durfte aber wochenlang nicht kicken, sondern musste mein Reha-Programm absolvieren."

Der Saisonabschluss stimmte ihn jedoch versöhnlich. "Wenn man die Saison mit dem FA Cup abschließt, ist es natürlich ein erfolgreiches Jahr", so Özil.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel