Video

Schaut der FC Barcelona bei Superstar Paul Pogba doch in die Röhre?

Wie der Mirror berichtet, soll Manchester City das Wett-Buhlen um Paul Pogba für sich entschieden haben.

Demnach zahlen die Citizens eine Rekord-Ablösesumme von 100 Millionen Euro an Juve. Damit wäre der 22-jährige Franzose der teuerste Transfer der Geschichte. Der Klub wolle den Deal nun schnell über die Bühne bringen, damit der Mittelfeldspieler möglichst bald zum Team stoßen kann.

Pogba steht auch unter anderem bei Barcelona auf dem  Zettel.

"Sie haben uns 80 Millionen geboten, aber wir haben abgelehnt. Paul steht nicht zum Verkauf", wird Juve-Manager Giuseppe Marotta in der Gazzetta dello Sport zitiert. Pogba selbst sagte zuletzt: "Ich habe im letzten Jahr im Trikot von Juventus lediglich zwei Trophäen gewonnen und ich will mehr, ich bin noch immer hungrig. Gerüchte gehören zum Fußball, die hat es immer schon gegeben."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel