vergrößernverkleinern
Papiss Demba Cisse Newcastle
Auf dem Platz ist Papiss Demba Cisse äußerst treffsicher. Sein Privatleben scheint eher kompliziert. © Getty Images

Die Jugendliebe vom früheren SC Freiburg-Stürmer Papiss Demba Cisse behauptet: "Er hat zwei Frauen geheiratet". Außerdem: "Ich war 13, als ich schwanger wurde".

Er ist noch immer der Rekordtorschütze des SC Freiburg in der Bundesliga. 37 Treffer erzielte Papiss Demba Cisse in 65 Spielen für die Breisgauer. Auch nach seinem Wechsel nach Newcastle 2012 ist Cisse torgefährlich geblieben. In 96 Spielen machte er 37 Tore.

Doch am meisten Wirbel sorgt er mit seinem Privatleben.

Drei Freundinnen und zwei Frauen?

Im Juni heiratete er. Allerdings nicht seine englische Freundin. Sondern die senegalesische Volleyball-Nationalspielerin Awa Diallo. Die Hochzeit fand in einem schicken Yacht-Club bei Paris statt. Kurze Zeit später meldeten sich zwei weitere Frauen, die behaupteten, mit Cisse zusammen zu sein. Der Stürmer scheint vier Freundinnen gleichzeitig gehabt haben.

Als ob das noch nicht genug wäre, behauptet nun seine Jugendliebe Adjia Siny Thiaw in der Sun: "Papiss und ich sind seit 2013 schon verheiratet. Unsere Ehe wurde nie geschieden" Und mehr noch: "Als ich von ihm schwanger wurde, war ich erst 13."

Dem Gesetz nach wäre er ein Pädophiler

Ist Demba Cisse also ein Bigamist? Und ist er dem Gesetz nach sogar ein Pädophiler? Im Senegal sind alle sexuellen Handlungen unter 16 Jahren verboten.

Das behauptet zumindest Adjia Siny Thiaw. Demnach sollen die beiden sich vor rund 14 Jahren verliebt haben. Sie sei schon bald ungewollt schwanger geworden. Der Fußballer soll 16 gewesen sein, als er Vater wurde. Und sie 14. Um keinen Ärger mit der Justiz zu bekommen, hätten sie bei den Behörden angegeben, dass sie auch schon 16 sei.

Sohn Ousmane ist 13 Jahre alt

Der gemeinsame Sohn Ousmane sei heute 13 und lebe mit ihr im Senegal.

Adjia Siny Thiaw zeigt in der Sun auch die Heiratsurkunde der beiden. "Ich habe in der Zeitung gelesen, dass er geheiratet hat. Aber ich bin seine rechtmäßige Ehefrau. Nicht sie."

Ihm drohen bis zu einem Jahr Gefängnis oder 450 Euro Strafe

Bigamie ist im Senegal weit verbreitet und nicht verboten. Ein Mann muss sich allerdings vor seiner ersten Hochzeit entscheiden, ob er mit mehreren Frauen gleichzeitig verheiratet sein möchte. Cisse soll sich für die monogame Ehe entschieden haben.

Höchststrafe für verbotene Bigamie im Senegal ist eine Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr. Oder eine Geldstrafe zwischen 30 und 450 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel