Video

München - Bei der ersten Pressekonferenz als ManUnited-Spieler gibt Bastian Schweinsteiger große Ziele aus. Er hört aber auch, dass er bei Louis van Gaal keinen Bonus hat.

Bastian Schweinsteiger hat seine erste Pressekonferenz bei Manchester United hinter sich - und sich dabei hohe Ziele gesetzt.

"Es ist eine große Ehre hier zu sein. Es ist ein neuer Schritt in meinem Leben. Ich will Titel gewinnen", sagte er im US-Trainingslager in Seattle - auf Englisch.

Für den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft ist die Premier League qualitativ noch höher anzusiedeln als die Bundesliga. "In der besten Liga der Welt zu spielen, ist eine große Herausforderung für mich", meinte er: "Ich möchte hier Spuren hinterlassen."

Özil erwartet keine Anpassungsprobleme

Nationalmannschaftskollege Mesut Özil erwartet derweil nicht, dass Schweinsteiger große Anpassungsschwierigkeiten haben wird.

"Der Spielstil und das Tempo in der Bundesliga ist in den letzen Jahren deutlich schneller geworden, ähnlich wie es in England ist", sagt der Regisseur des FC Arsenal bei SPORT1. Dass Bundesliga-Spieler wie Schweinsteiger deshalb in seiner Wahlheimat begehrter werden, sei folgerichtig: "Sie brauchen nicht lange, um sich in England einzugewöhnen, während sie gleichzeitig frischen Wind in die Teams bringen."

Keine Stammplatzgarantie

Schweinsteiger freut sich auf die Zusammenarbeit mit Louis van Gaal, der schon bei Bayern eine entscheidende Rolle in seiner Entwicklung spielte: "Wir hatten eine gute Zeit, er war sehr gut für meine Entwicklung. Wir hätten beinahe das Triple zusammen gewonnen."

Geschenkt bekommt Schweinsteiger vom neuen, alten Coach aber nichts - wie dieser klarstellte. "Niemand hat eine Stammplatzgarantie", sagte van Gaal.

Schweinsteiger müsse sich beispielsweise mit Morgan Schneiderlin messen. Der 25-jährige Franzose war - wie der deutsche Nationalspieler - erst vor ein paar Tagen von United verpflichtet worden. (Die Aussagen aus der Pressekonferenz zum Nachlesen)

Schweinsteiger freut sich auch auf die Fans der "Red Devils" - insbesondere bei den Heimspielen im Old Trafford: "Ich erinnere mich an ein Spiel hier in Manchester, die Fans waren sehr respektvoll. Ich freue mich, vor ihnen zu spielen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel