vergrößernverkleinern
Teamärztin Eva Carneiro vom FC Chelsea erkundigt sich bei Stürmer Diego Costa nach dessen Wohlbefinden
Eva Carneiro wurde 2011 von Andres Villas-Boas zu Mannschaftsärztin ernannt © Getty Images

Die harsche Kritik von Chelsea-Trainer Jose Mourinho hat allem Anschein nach Folgen für Eva Carneiro. Die Teamärztin darf nicht mehr zu Ligaspielen und Trainingseinheiten.

Mannschaftsärztin Eva Carneiro vom FC Chelsea wird aller Voraussicht beim nächsten Ligaspiel der Blues bei Manchester City nicht auf der Bank sitzen.

Auch Physiotherapeut Jon Fearn, der direkt nach Abpfiff von "The Special One" zusammengefaltet wurde, muss bangen, gegen City das Team zu unterstützen.

Nicht mal mehr ins Teamhotel

Wie der Telegraph berichtet, hat Trainer Jose Mourinho im ärztlichen Bereich einige Änderungen vorgenommen. Dazu gehört auch, dass Carneiro nicht mehr bei Spielen, Trainingseinheiten und im Teamhotel dabei sein darf. Allerdings darf sie weiter auf dem Trainingsgelände "Cobham" tätig sein.

Mourinho hatte nach der Partie gegen Swansea City (2:2) das Verhalten der medizinischen Abteilung im Zusammenhang mit der Behandlung von Eden Hazard als "naiv" bezeichnet.

"Auch wenn du nur als Doktor auf der Bank sitzt: Du musst das Spiel verstehen!", motzte Mourinho. "Man muss wissen, dass man einen Spieler weniger hat und wenn man auf den Platz geht, muss man sich sicher sein, dass der Spieler ein ernsthaftes Problem hat."

Spieler geschockt

Hazard war jedoch nicht schwerer verletzt, musste das Feld jedoch verlassen, weil Carneiro bereits zur Behandlung auf den Platz geeilt war. Die nach dem Platzverweis gegen Thibaut Courtois ohnehin dezimierten Blues waren so kurzzeitig zu neunt.

Chelsea Spieler reagierten laut dem Telegraph geschockt und mit Unverständnis auf das bevorstehende Aus der im Mannschaftskreis sehr beliebten 42-Jährigen.

Carneiro reagierte wenige Tage später auf die Schelte und schrieb auf Facebook: "Ich möchte mich bei der Öffentlichkeit für die überwältigende Unterstützung bedanken. Ich weiß das sehr zu schätzen."

Es wird erwartet, dass der Arzt der Nachwuchsmannschaften, Julian Redhead, Carneiros Platz einnehmen wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel