vergrößernverkleinern
Die Premier League geht gegen Schwalben vor
Die Premier League geht gegen Schwalben vor © Getty Images

Neue Regeln sollen schauspielerische Einlagen in Englands Eliteklasse verhindern. Künftig droht bei Täuschungsversuchen eine Sperre von mehreren Spielen.

Die Premier League wird in der neuen Saison noch härter gegen Schwalben vorgehen. Der englische Verband FA hat dazu extra eine Regeländerung vorgenommen.

So können Spieler, die eine Verletzung vortäuschen und dadurch dafür sorgen, dass ihr Gegenspieler vom Platz gestellt wird, künftig nachträglich für drei Spiele gesperrt werden.

Voraussetzung dafür ist die Sichtung des Videomaterials durch eine Schiedsrichterkommission, die zunächst untersucht, ob wirklich eine absichtliche Täuschung des Unparteiischen vorliegt, um dann gegebenenfalls die Rote Karte aufzuheben und den Schauspieler aus dem Verkehr zu ziehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel