vergrößernverkleinern
Club Brugge v Manchester United - UEFA Champions League: Qualifying Round Play Off Second Leg
Bastian Schweinsteiger bedankt sich nach dem Sieg in Brügge bei den Fans von Manchester United für ihre Unterstützung © Getty Images

Bastian Schweinsteiger zieht mit Manchester United in die Gruppenphase der Champions League ein. Obwohl erneut nur eingewechselt, glänzt er beim Sieg gegen Brügge mit seiner ersten Torvorlage.

Bastian Schweinsteiger hatte es eilig. Weil er bei der Abgabe der Dopingprobe in die Nachspielzeit musste, wurde der Nationalmannschaftskapitän nach Mitternacht in Windeseile zum Flughafen chauffiert, um noch die Maschine von Manchester United zurück nach zu England erwischen.

Die Aktion glückte - passend zur Leistung des Neuzugangs im vorherigen Play-off-Rückspiel zur Champions League beim 4:0 (1:0)-Erfolg beim FC Brügge.

Nach einer Halbzeit als Zuschauer hatte Schweinsteiger in der zweiten Hälfte seine bis dato beste Leistung im Trikot der Red Devils geboten.

Zu Buche standen nach 45 Minuten ein 40-Meter-Traumpass auf Ander Herrera, der den Endstand (63.) besorgte, die Balleroberung im Mittelfeld vor dem 2:0, dazu 66 Ballkontakte und 96 Prozent angekommene Zuspiele.

Fast das erste Pflichtspieltor

Um ein Haar hätte Schweinsteiger, der von den englischen Medien nach seinen ersten Einsätzen als "übergewichtig" und "nicht fit" gescholten worden war, mit einem Lupfer sogar noch sein erstes Pflichtspieltor für Manchester erzielt (65.).

Überstrahlt wurde die Leistung des 31-Jährigen allein von der Vorstellung Wayne Rooneys, der United nach dem 3:1 aus dem Hinspiel binnen 37 Minuten (20./49./57.) per Dreierpack fast im Alleingang nach einjähriger Abstinenz zurück in die Champions League schoss.

Da war es leicht zu verschmerzen, dass der Mexikaner Javier "Chicharito" Hernandez (81.) noch einen Handelfmeter vergab.

Sonderlob für Rooney

"Großartige Mannschaftsleistung heute Abend. Ein besonderer Glückwunsch geht an Wayne Rooney zum Hattrick", gratulierte Schweinsteiger artig bei Twitter, um den Einzug in die Königsklasse mit einem ebenso knappen wie zutreffenden "Yes!!" zu feiern.

Auch Teammanager Louis van Gaal, außerhalb von Meisterfeiern ein eher knorriger Zeitgenosse, schwärmte von einer "großartigen Nacht", lobte explizit Rooney für seine "starke Mentalität" - und richtete bereits eine Drohung an die möglichen Gruppengegner aus Topf eins: "Ich bin mir sicher, dass keiner von ihnen gern gegen uns spielen will."

Für Van Gaal spielt die Auslosung der Vorrundengruppen in Monaco (ab 17.45 Uhr im LIVETICKER) übrigens vermeintlich keine Rolle. "Das wichtigste Spiel", so der 64-Jährige, sei "ganz klar gegen Swansea City am Sonntag."

Vielleicht dann ja auch wieder mit Schweinsteiger in der Anfangself.

Uniteds Fans feiern Schweinsteiger

Uniteds Fans feierten den Ex-Bayern auf Deutsch. "Deutscher Fußball-Meister, Bastian", schmetterten die Anhänger in Brügge. Das Beweis-Video postete Bastians Bruder Tobias Schweinsteiger bei Twitter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel