vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger (M.) feiert nach der Pause sein Debüt in der Premier League
Bastian Schweinsteiger (M.) spielte gegen Tottenham Hotspur nur 30 Minuten © Getty Images

Bastian Schweinsteiger darf sich Hoffnung auf ein baldiges Startelf-Debüt für Englands Rekordmeister Manchester United machen.

Teammanager Louis van Gaal sagte in einem Interview mit dem Klub-TV-Sender MUTV, der 31-Jährige sei nahe dran, topfit zu sein.

Am Freitag im Auswärtsspiel der Red Devils bei Aston Villa dürfte Schweinsteiger aber wie am ersten Spieltag gegen Tottenham Hotspur zunächst nur auf der Bank sitzen.

"Ich fühle mich schon viel besser, die 30 Minuten (gegen die Spurs, d.Red.) waren sehr wichtig für mich", wurde Schweinsteiger am Mittwoch auf der Internetseite von ManUnited zitiert. Er hoffe, in der kommenden Woche bei hundert Prozent zu sein, ergänzte er.

Zum Auftakt gegen Tottenham zog van Gaal dem deutschen Nationalspieler, der in der Vorbereitung leichte Wadenprobleme hatte, das Duo Michael Carrick und Morgan Schneiderlin vor. Schweinsteiger kam in der 60. Minute für Carrick.

Erneut nicht im Kader der Red Devils stehen werde der wechselwillige Torhüter David de Gea, betonte van Gaal. Den Spanier zieht es zu Real Madrid, an seiner Situation habe sich "nichts geändert. Das Transferfenster ist noch immer offen und er hat nach wie vor dasselbe Problem."

Manchester muss überdies auf Phil Jones und Marcos Rojo verzichten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel