vergrößernverkleinern
Jose Mourinho kam mit Chelsea nur zu einem Punkt in Newcastle
Jose Mourinho kam mit Chelsea nur zu einem Punkt in Newcastle © Getty Images

In Newcastle kommt Chelsea nur zu einem Remis. Teammanager Jose Mourinho stellt seinen Spielern danach ein verheerendes Zeugnis aus. Einige hätten "furchtbar" gespielt.

Nach dem 2:2 seiner Mannschaft bei Newcastle United ist Teammanager Jose Mourinho vom FC Chelsea hart mit seinen Spielern ins Gericht gegangen.

"Es gab zu viele Leistungen, die furchtbar waren", schimpfte er: "Wenn so viele Einzelne so schlecht spielen, ist es schwierig für eine Mannschaft ein Team zu sein."

Auf einer Notenskala von 1 bis 10 verlieh Mourinho seinem Team eine "Minus 1".

Nur die Einwechselspieler Ramires und Willian hätten den Punkt bei den "Magpies" gerettet: "Sie haben das Spiel auf ein anderes Level gehoben und haben beide Tore geschossen", sagte Mourinho.

Ramires (79.) und Willian (86.) trafen nach 0:2-Rückstand für die Blues.

Mourinhos' Lob für Ramires war auch als Kritik an allen anderen Spielern zu verstehen: "Ramires ist einer der wenigen Spieler, die wir haben, die von außerhalb des Strafraums schießen können", merkte der 52-Jährige an.

Der Portugiese hatte aber auch einen Seitenhieb für Gegner Newcastle übrig: "Gegen manche Teams schwitzen sie Blut und gegen andere nicht. Das ist die typische Einstellung eines Teams, das nichts gewinnt."

Gegen Chelsea habe das Team von Trainer Steve McClaren aber hervorragenden Kampfgeist an den Tag gelegt: "Sie haben den Punkt verdient, weil sie gekämpft haben. Sie haben alles gegeben", meinte Mourinho.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel