vergrößernverkleinern
Brendan Rodgers
Brendan Rodgers kam 2012 von Swansea zum FC Liverpool © Getty Images

Brendan Rodgers hat sich trotz seiner Entlassung beim FC Liverpool sehr lobend über den Verein geäußert und auch ein paar Worte an seinen Nachfolger gerichtet.

Der steht zwar noch nicht fest, wird aber aller Voraussicht nach Jürgen Klopp heißen.

"Ich möchte allen Spielern für ihre harte Arbeit und ihren großen Einsatz danken", hieß es in einem Statement des Nordiren, das die Vereinigung der englischen Profiklub-Trainer veröffentlichte.

"Die Mannschaft befindet sich gerade im Umbruch, bietet aber viel Qualität auf. Ich denke, sie wird sich in den nächsten Wochen noch steigern. Ich wünsche ihr und meinem Nachfolger alles Gute", so Rodgers weiter.

Der 42-Jährige ist am Sonntag nach dem 1:1 im Derby beim FC Everton, nach dem der Klub auf Platz zehn der Premier League abrutschte, entlassen worden.

Seitdem wird Dortmunds Ex-Trainer Klopp in den englischen Medien als Top-Favorit auf Rodgers' Nachfolge gehandelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel