Video

Manchester - In einem mäßigen Manchester-Derby verhindert die Latte einen United-Sieg. Van Gaal fordert vergeblich einen Elfmeter, Rooney erlebt einen schmerzhaften Geburtstag.

Bastian Schweinsteiger hat mit Manchester United den Sprung an die Tabellenspitze in der englischen Premier League verpasst.

Der Ex-Münchner kam im 170. Derby nicht über ein 0:0 gegen den Lokalrivalen City hinaus, der damit Platz eins zurückeroberte. Die Citizens, die zuvor vier Spiele in Folge gewonnen hatten, sind mit 22 Punkten aber nur noch dank der besseren Tordifferenz Spitzenreiter vor dem FC Arsenal.

Der Klub der Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker hatte bereits am Samstag mit einem 2:1 (2:1) gegen den FC Everton vorgelegt. United liegt als Vierter zwei Zähler zurück.

Louis van Gaal fordert Elfmeter

Für Gesprächsstoff sorgte nach einem mäßigen Derby gegen Manchester City aber vor allem eine umstrittene Entscheidung von Schiedsrichter Mark Clattenburg.

"Wir hätten einen Elfmeter für Ander Herrera bekommen müssen", klagte United-Coach Louis van Gaal, gestand aber auch: "Für mich ist das einfach zu sehen, aber ich habe eine Wiederholung. Der Schiedsrichter hat eine Sekunde."

Daher machte sich van Gaal für die Einführung weiterer technischer Hilfsmittel stark: "Ich sage immer, dass wir die moderne Technologie brauchen. Aber ich bin ein einsamer Mann in der Wüste, der danach ruft."

Raheem Sterling enttäuscht

Nach dem fraglichen Zweikampf im City-Strafraum wirkte Übeltäter Raheem Sterling merklich erleichtert, dass Clattenburg nicht auf den Punkt zeigte. Es war die auffälligste Szene des offensiv enttäuschenden 62,5-Millionen-Neuzugangs - und einer von wenigen Aufregern in einem an Torchancen armen Spiel.

"Es war ein sehr taktisches Spiel", beschrieb es City-Coach Manuel Pellegrini: "Ich bevorzuge es, anders zu spielen, aber wir haben gut verteidigt. Leider war es für die Fans kein sonderlich attraktives Spiel."

Bitterer Geburtstag für Wayne Rooney

Am 30. Geburtstag von Kapitän Wayne Rooney waren die Red Devils im Old Trafford von Beginn an die aktivere Mannschaft, wirklich klare Torchancen spielten Schweinsteiger und Co. allerdings lange nicht heraus. Ein Kopfball von Chris Smalling, der knapp das Ziel verfehlte (51.), war die erste gefährliche Offensivaktion.

Wayne Rooney wird getackert
Wayne Rooney musste sich am Hinterkopf tackern lassen © Getty Images

Ausgerechnet Rooney enttäuschte an seinem Ehrentag auf ganzer Linie: Das Geburtstagskind verursachte die meisten Ballverluste aller United-Spieler, hatte die mit Abstand schwächste Passquote und verbuchte die wenigsten Ballkontakte.

Zu allem Überfluss musste sich Rooney in der ersten Hälfte auch noch eine klaffende Wunde am Hinterkopf tackern lassen.

Jesse Lingard scheitert an der Latte

Am nächsten kam einem Torerfolg noch Uniteds Jesse Lingard: Der 22-Jährige scheiterte nach Vorarbeit von Anthony Martial in der 84. Minute am Querbalken.

Schweinsteiger wurde eine Viertelstunde vor Schluss ausgewechselt - mit Applaus nach einer ordentlichen Leistung. Der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne kam in einem von den beiden Defensivreihen gesprägten Spiel dagegen kaum zur Geltung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel