vergrößernverkleinern
Tim Sherwood muss bei Aston Villa seinen Hut nehmen
Tim Sherwood muss bei Aston Villa seinen Hut nehmen © Getty Images

Der Tabellenvorletzte der Premier League zieht die Reißleine und trennt sich nach nur sieben Monaten von seinem Coach. Auch die Assistenten des 46-Jährigen müssen gehen.

Aston Villa hat auf die Talfahrt unter Tim Sherwood reagiert und den Teammanager entlassen.

Nach eingehender Analyse der jüngsten Leistungen sei man zur Erkenntnis gelangt, dass "eine Veränderung notwendig ist", hieß es am Sonntag in einer Stellungnahme des englischen Premier-League-Klubs.

Einen Nachfolger für den 46-Jährigen, der seit Mitte Februar im Amt war, präsentierte der Tabellenvorletzte noch nicht. Der Klub aus Birmingham wird nun interimsweise von Kevin MacDonald betreut.

Sherwoods Assistent Ray Wilkins, Coach Mark Robson und Analyst Seamus Brady mussten ebenfalls gehen.

Aston Villa, 1982 Finalsieger im Europapokal der Landesmeister gegen den FC Bayern (1:0), hat nach zehn Saisonspielen nur vier Punkte auf dem Konto.

Das 1:2 (0:0) am amstag gegen Swansea City war die sechste Liga-Niederlage hintereinander. Der einzige Dreier wurde am 1. Spieltag gegen Aufsteiger AFC Bournemouth eingefahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel