vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp (l.) und Zeljko Buvac arbeiten schon seit 2001 zusammen
Jürgen Klopp (l.) und Zeljko Buvac arbeiten schon seit 2001 zusammen © Getty Images

Bei seiner Premier-League-Premiere muss der neue Trainer des FC Liverpool wohl auf seine rechte Hand verzichten - denn der Bosnier wartet noch auf die nötigen Papiere.

Bei seiner Premiere als Chefcoach des FC Liverpool muss Jürgen Klopp am Wochenende womöglich auf seinen langjährigen Co-Trainer Zeljko Buvac verzichten.

Der Bosnier wartet nach übereinstimmenden Berichten mehrerer englischer Medien nämlich immer noch auf seine Arbeitserlaubnis und fehlt daher momentan auch noch auf dem Trainingsplatz.

Dort wird Klopp derzeit nur von seinem zweiten Assistenten Peter Krawietz unterstützt.

Die Reds hoffen allerdings noch darauf, dass Buvac bis zum Spiel bei den Tottenham Hotspur am Samstag grünes Licht bekommt.

Der 54-Jährige arbeitet schon seit 2001 mit Klopp zusammen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel