vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger von Manchester United
Bastian Schweinsteiger (l.) köpft bei Leicester zum Ausgleich ein © Getty Images

Leicester City und Manchester United trennen sich im Spitzenspiel der Premier League Unentschieden. Bastian Schweinsteiger trifft erneut. Jamie Vardy schreibt Geschichte.

Angreifer Jamie Vardy vom englischen Premier-League-Klub Leicester City hat am Samstag den Rekord des Niederländers Ruud van Nistelrooy (damals Manchester United) gebrochen und auch im elften Spiel in Folge getroffen.

Beim 1:1 (1:1) im Spitzenspiel gegen den Rekordchampion ManUnited erzielte der Torjäger in der 24. Minute auf Zuspiel des Ex-Schalkers Christian Fuchs das 1:0 für die Foxes.

Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger traf per Kopf zum 1:1 (45.+1) und war zum ersten Mal in der Premier League erfolgreich. Der Ex-Mainzer Shinji Okazaki versuchte vergeblich, den Weltmeister durch Klammern am Kopfstoß nach Ecke von Daley Blind zu hindern.

"Es ist eine Ehre und ein großartiges Gefühl, erstmals für ManUnited getroffen haben", schrieb der 31-Jährige bei Twitter. "Allerdings hätte ich lieber drei Punkte gehabt als mein Tor."

ManCity zieht an Leicester vorbei

Durch das Remis verlor Leicester (29 Punkte), Team von Ex-Nationalspieler Robert Huth, am 14. Spieltag allerdings die Tabellenführung an Manchester City (3:1 gegen den FC Southampton, ebenfalls 29 Zähler). Dritter ist United (28), bei einem Sieg wäre das Schweinsteiger-Team Spitzenreiter gewesen.

In der 49. Minute verhinderte Leicester-Keeper Kasper Schmeichel einen weiteren Schweinsteiger-Treffer per Kopf durch eine Glanzparade. Vor Wochenfrist war der 31-Jährige noch um das 2:1 gegen den FC Watford gebracht worden, da der Treffer nachträglich als Eigentor von Troy Deeney gewertet worden war.

Aufseiten der Gastgeber war Vardy der Mann des Tages. Der frühere Hamburger Bundesliga-Profi van Nistelrooy hatte in zehn aufeinanderfolgenden Partie zumindest einen Treffer erzielt. "Rekorde sind da, um gebrochen zu werden. Alles Gute und viel Erfolg, Jamie Vardy", hatte van Nistelrooy schon einmal vorsorglich gepostet, um anschließend zu ergänzen: "Gut gemacht. Du bist die Nummer eins und hast es verdient."

De Bruyne trifft für City

Der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne erzielte derweil die frühe Führung (9.) der Citizens und bereitete das 2:0 von Fabian Delph vor (20.). Nach dem Anschlusstreffer von Shane Long (49.) musste City allerdings noch ein wenig zittern, bis Aleksander Kolarov für die Entscheidung sorgte (69.).

Kontakt zu den Europapokalplätzen hält Crystal Palace. Die Londoner sind nach dem 5:1 (3:1) gegen Newcastle United Sechster. Stoke City mit dem Ex-Leverkusener Philipp Wollscheid verlor in Unterzahl 0:2 (0:0) beim AFC Sunderland, Ryan Shawcross sah Gelb-Rot (47.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel