vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp (l.) bedankt sich bei Matchwinner Philippe Coutinho © dpa Picture-Alliance

Nach seinem Premierensieg in der Liga zollt Liverpools Coach einem Schützling besonderes Lob. Die verbalen Streicheleinheiten kommen nicht von ungefähr.

Jürgen Klopp weiß offenbar genau, wem er seinen ersten Sieg in der englischen Premier League zu verdanken hat. Nach dem 3:1-Erfolg beim krisengeschüttelten Meister FC Chelsea zollte Liverpools Trainer Doppeltorschütze Philippe Coutinho fast überschwängliches Lob. 

Das Liverpool Echo zitiert den Coach mit den Worten: "Ich liebe diesen Spieler. Wer liebt Phil Coutinho nicht?"

Der Brasilianer hatte die Blues mit seinem Doppelpack beinahe im Alleingang erlegt. Ein Auftritt, der es England-Neuling Klopp offenbar angetan hat.

"Habt ihr die letzten drei Spiele gesehen", fragte der Trainer der Reds die anwesenden Journalisten. "Phil ist ein brillanter Spieler, über seine Qualitäten müssen wir nicht reden."

Die verbalen Streicheleinheiten kommen wohl nicht ohne Hintergedanken. Klopp ist bekannt dafür, dass er bisweilen in die Psyche seiner Spieler vordringen kann. Und so wird ihm nicht verborgen geblieben, dass dem 23-Jährigen die zweifellos berechtigte Kritik nach dem schwachen Saisonstart zuletzt mächtig zugesetzt hatte.

"Mich interessiert nicht, was war. Mein Job ist es ihm zu helfen und nicht ihm ständig zu sagen, was er nicht gut macht", sagte Klopp laut Liverpool Echo

"Es war kein perfekter Start für ihn", sagte Klopp mit Blick auf seinen Mittelfeldstrategen. "Aber er ist zurückgekommen und war im richtigen Moment cool genug. Das ist seine Qualität". 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel