vergrößernverkleinern
Carlo Ancelotti (r.) nimmt sich nach seinem Abschied von Real Madrid derzeit noch eine Auszeit
Carlo Ancelotti (r.) nimmt sich nach seinem Abschied von Real Madrid derzeit noch eine Auszeit © Getty Images

Pep Guardiola ist bei Manchester City weiterhin der Wunschkandidat Nummer eins für die nächste Saison. Allerdings hat der Verein schon eine Alternative im Visier.

Pep Guardiola wird bei Manchester City beinahe wöchentlich als neuer Trainer ab dem kommenden Sommer gehandelt.

Der englische Vizemeister will den Coach des FC Bayern, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, angeblich zum bestbezahlten Fußballlehrer der Welt machen.

Allerdings denkt der Verein durchaus über Alternativen nach: Für den Fall, dass sich der Spanier gegen die Citizens und für die Verlängerung in München oder das Angebot des FC Chelsea entscheidet, hat man nach Informationen des Daily Star Carlo Ancelotti im Auge.  

Der Italiener, der sich nach seinem Abschied von Real Madrid derzeit eine Auszeit nimmt und zuletzt schon als neuer FCB-Coach gehandelt wurde, soll demnach neben Guardiola der erklärte Wunschkandidat von Vorstandschef Khaldoon Al-Mubarak sein.

Der Vertrag des amtierenden Trainers Maurizio Pellegrini läuft zwar noch zwei Jahre - eine weitere Saison ohne Titel darf sich der Chilene aber nicht erlauben.

"Momentan sitzt Pellegrini fest im Sattel, aber wir wissen, wie schnell sich das alles ändern kann - und dann wäre Ancelotti einer von zwei Trainern, die der Klub haben will", wird ein Insider zitiert.

Nach zwölf Spieltagen steht der Champions-League-Gruppengegner von Borussia Mönchengladbach an der Tabellenspitze der Premier League.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel