vergrößernverkleinern
Stoke City v Chelsea - Premier League
Der gesperrte Jose Mourinho war in seinem Schicksalsspiel nur als Pappkamerad zugegen © Getty Images

Der gesperrte Trainer Jose Mourinho muss aus der Ferne ansehen, wie Chelsea sein mögliches Schicksalsspiel verliert. Manchester setzt den Spitzenreiter unter Druck.

Star-Trainer Jose Mourinho hat sein "Schicksalsspiel" verloren und steht beim kriselnden FC Chelsea in der englischen Premier League vor dem Aus.

Ohne den Portugiesen auf der Bank, der von der FA für eine Partie gesperrt wurde, unterlag der Meister bei Stoke City 0:1 (0:0). Der frühere Bremer Marko Arnautovic (54.) - einst Mourinhos Schützling bei Inter Mailand - besiegelte mit einem traumhaften Seitfallzieher die siebte Saisonniederlage für die Londoner.

Nie zuvor in seiner Karriere musste Mourinho so viele Saisonniederlagen hinnehmen. Nun ist es schon nach zwölf Spieltagen soweit (So spottet das Netz über Mourinho).

Rückendeckung erhielt Mourinho von seinem Torhüter Asmir Begovic. "Wir stehen hinter unserem Manager. Wir denken, er ist der richtige Mann und jemand, für den wir hart arbeiten. Heute wollten wir ein gutes Ergebnis für ihn holen. Sein Spirit ist immer da", sagte der 28-Jährige.

FBL-ENG-PR-STOKE-CHELSEA
Marko Arnautovic schoss das Siegtor gegen den FC Chelsea © Getty Images

Nach dem katastrophalen Saisonstart rutschte Mourinho, der das Spiel im Teamhotel im Fernsehen verfolgt haben soll, mit den Blues mit nur 11 Punkten nach 12 Spielen auf Platz 16 in der Tabelle ab. Mourinho war von der FA mit dem Stadionverbot belegt worden, nachdem er im Ligaspiel bei West Ham United (1:2) mit Schiedsrichter Jon Moss diskutiert und sich geweigert hatte, die Schiedsrichter-Kabine zu verlassen.

Philipp Wollscheid spielte für Stoke durch.

Sieg für United und Schweinsteiger

Derweil blieben Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Manchester United dem Spitzenreiter Manchester City auf den Fersen.

Nach zuletzt zwei 0:0 feierte United gegen West Bromwich Albion ein 2:0 (0:0). Jesse Lingard (52.) brachte United in Führung, ehe Juan Mata (90.+2) per Foulelfmeter den Endstand erzielte.

Die Red Devils, die damit zu Hause unbesiegt bleiben, liegen in der Tabelle mit 24 Punkten auf Rang vier einen Zähler hinter dem Stadtrivalen, der allerdings am Sonntag wieder den alten Vorsprung herstellen kann.

Schweinsteiger spielte 90 Minuten durch.

Auf Platz drei steht weiterhin Leicester City (25 Punkte) mit Ex-Nationalspieler Robert Huth nach dem 2:1 (0:0) gegen den FC Watford.

Ngolo Kante (52.) und Jamie Vardy (65.) per Foulelfmeter trafen für Leicester zum siebten Saisonsieg. Troy Deeney (75. /Foulelfmeter) verkürzte noch für die Gäste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel