vergrößernverkleinern
Pep Guardiola und Lionel Messi (M.) stehen beide auf der Wunschliste von Manchester City
Pep Guardiola und Lionel Messi (M.) stehen beide auf der Wunschliste von Manchester City © Getty Images

Manchester City erhält einen neuen chinesischen Investor. Mit der neuen Finanzkraft könnten die Engländer den großen Coup mit Pep Guardiola und Lionel Messi angehen.

Hat Manchester City nach dem Mega-Deal mit chinesischen Investoren endgültig die nötige Finanzpower, um in einem großen Coup nicht nur Trainer Pep Guardiola, sondern auch Superstar Lionel Messi auf die Insel zu holen?

Chinesische Investoren haben für umgerechnet 377 Millionen Euro 13 Prozent der Anteile an der City Football Group (CFG) erworben, an deren Spitze der englische Vizemeister Manchester City steht. Das Geld soll jetzt dazu eingesetzt werden, um Guardiola und Messi vom Wechsel zu überzeugen, berichtet der Mirror.

Demnach soll dank der Millionen aus China nicht nur Guardiola mit einem Mega-Gehalt geködert werden, die prall gefüllten Geldkoffer sollen den Spanier auch davon überzeugen, dass ManCity ihm nach seiner Verpflichtung auch die weltbesten Spieler kaufen kann - zum Beispiel Lionel Messi vom FC Barcelona.

Erst letzte Woche hatte die spanische Zeitung Mundo Deportivo berichtet, Guardiola habe bei ManCity bereits einen Vorvertrag unterschrieben. Nach SPORT1-Informationen ist die Entscheidung beim Startrainer aber noch nicht gefallen.

Bei Messi sollen die "Sky Blues" englischen Medienberichten zufolge nicht nur bereit sein, die festgeschriebene Ablösesumme von 250 Millionen Euro zu zahlen, sondern den Argentinier mit einem astronomischen Wochengehalt von einer Million Euro zu ködern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel