Video

Jürgen Klopp muss mit Liverpool bei Aufsteiger Watford eine bittere Pleite hinnehmen. Zwei frühe Gegentore brechen den Reds das Genick. Der Fall ins Niemandsland droht.

Jürgen Klopp versinkt mit dem früheren englischen Meister FC Liverpool immer mehr im Mittelmaß der Premier League.

Der ehemalige Bundesligatrainer verlor mit den Reds 0:3 (0:2) beim Aufsteiger FC Watford und liegt nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen lediglich auf Platz neun - mit fünf Punkten Rückstand auf den letzten Europacup-Platz.

"Wir fühlen uns natürlich nicht gut, weil wir hier hergekommen sind, um etwas komplett anderes zu machen, als das was man schließlich gesehen hat", sagte Klopp auf der Pressekonferenz nach dem Spiel: "Ich weiß, wie stark diese Mannschaft sein kann und es ist mein Job, ihr zu helfen, damit sie das regelmäßiger zeigt."

Durch Tore von Nathan Ake (3.) und Odion Ighalo (15.) geriet Liverpool schon früh entscheidend in Rückstand. Danach fand das Klopp-Team nur schwer ins Spiel, hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, kam aber nur selten gefährlich vor das Tor.

"Wir haben nach dem ersten Tor unsere Kompaktheit verloren", sagte der Coach.

Ighalo vergab auf der anderen Seite zunächst die große Chance zum 3:0 (62.), traf in der Schlussphase aber doch noch ein zweites Mal (85.).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel