vergrößernverkleinern
Wayne Rooney (l.) hat seine Verletzung womöglich unfreiwillig verschlimmert Manchester United Louis van Gaal
Louis van Gaal (r.) und Wayne Rooney warten seit acht Pflichtspielen auf eine Sieg mit United © Getty Images

Nach der Nullnummer zwischen United und Chelsea ist die englische Presse gespalten. Zum überwiegenden Teil gibt es jedoch Anerkennung für die Elf von Louis van Gaal. Mesut Özil wird gefeiert.

Das 0:0 zwischen Manchester United und dem FC Chelsea hat offenbar die Amtszeit von "Red-Devils"-Coach Louis van Gaal zumindest um einige Tage verlängert - wenn es den Tulpengeneral nicht wieder in die Heimat zieht. (Van Gaal: Heimat oder United?)

Während der niederländische Coach in den Medien gut wegkommt, erntet sein Stürmer Wayne Rooney trotz einer Auszeichnung nur Spott. Lob gibt's dagegen für Arsenal-Star Mesut Özil nach dessen Gala-Auftritt gegen Bournemouth.

Die Pressestimmen:

Gary Lineker (TV-Experte für die BBC): "Özil könnte den Ball durch eine Käsereibe passen, ohne sie zu berühren.“

Marca (Spanien): "Der große Özil ist zurück."

Newsweek: "Mit van Gaals Job auf der Kippe findet United seine Leichtigkeit wieder, verbunden mit einer nicht für möglich gehaltenen Energieleistung. Erst später werden die Beine schwer. Bei Chelsea zeigen Nemanja Matic und Eden Hazard Lebenszeichen."

Mirror: "Auch wenn es für United viel schlimmer hätte kommen können, nimmt das torlose Remis kaum Druck aus dem Kessel. Dass Wayne Rooney zum 'Man of the Match' gewählt wurde, hat nicht jeder verstanden. In der Tat dachten die meisten, er würde weniger die Auszeichnung verdienen, als vielmehr den Spott für die nächste Nullnummer."

Sun: "Louis van Gaals Team zeigt einer enorme Verbesserung. Thibaut Courtois und David de Gea glänzen mit weltklasse Paraden in einem unterhaltsamen Patt im Old Trafford."

Dailymail: "Manchester vergibt eine Reihe Chancen und van Gaal muss weiter auf einen Sieg warten, weil ein von Courtois inspiriertes Chelsea ein torloses Remis erkämpft."

BBC: "Manchester United schiebt den Abgang von Louis van Gaal mit einer stark verbesserten Leistung beim Unentschieden gegen Chelsea auf."

ESPN (USA): "Das Ergebnis spiegelt nicht annähernd die Tatsache wider, dass es die wohl beste Saisonleistung von United war. Zwei Lattentreffer und ein in der zweiten Hälfte herausragender Thibaut Cortois verhinderten Manchesters Sieg. Obwohl nicht defensiv eingestellt wurde Chelsea von van Gaals Team immer wieder zurückgedrängt. Solch eine Vorstellung hatte man dem Holländer eigentlich nicht mehr zugetraut."

 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel