vergrößernverkleinern
International Champions Cup 2015 - Chelsea v New York Red Bulls
Bertrand Traore (l.) bei einem Testspiel gegen die New York Red Bulls © Getty Images

Mit dem FC Chelsea könnte erstmals ein englischer Topklub wegen eines unerlaubten Minderjährigen-Transfers bestraft werden, die FIFA ermittelt. Es geht um einen Franzosen.

Trifft es nach den spanischen Top-Klubs nun Englands Meister? Nach Informationen des Guardian droht auch dem FC Chelsea wegen Verstößen gegen die Transferbestimmungen bei minderjährigen Spielern eine Transfersperre.

Es geht dabei offenbar um den 20 Jahre alten Bertrand Traore, der aktuell beim Hamburger SV im Gespräch ist. Chelsea schrieb den burkinischen Mittelfeldspieler einen Tag nach dessen 18. Geburtstag im Januar 2014 offiziell ein, hatte ihn zuvor aber schon bei einem Jugend-Turnier eingesetzt.

Es sollen Fotos existieren, auf denen Traore bereits im Oktober 2011 beim "Emirates Cup" im Trikot der Blues zu sehen ist. Nun stellt sich die Frage, ob Traore bei Freundschaftsspielen mitwirkte oder unter Wettbewerbsbedingungen auflief. Ist Letzteres der Fall, könnte die Londoner eine ähnliche Strafe erwarten wie den FC Barcelona und die beiden Madrider Klubs Real und Atletico. Das will die FIFA nun prüfen.

Ein nicht genannter Chelsea-Sprecher beteuerte bereits in einer Stellungnahme, Traore sei ausschließlich bei Freundschaftsspielen zum Einsatz gekommen. Man habe nach FA- und Premier-League-Regularien gehandelt.

Traore war 2010 von AJ Auxerre zu Chelseas Jugend gewechselt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel