Video

Chelsea sucht weiter einen Trainer für die kommende Saison und es gibt einen neuen Namen auf der Kandidatenliste. Die Bosse sollen über Stoke-Coach Mark Hughes nachdenken.

Der FC Chelsea ist nach dem Rauswurf von Jose Mourinho weiter auf der Suche nach einem neuen Trainer.

Der aktuelle Coach Guus Hiddink ist nur eine Übergangslösung bis zum Ende der Saison.

In den Achtzigern bei Bayern

Als Kandidaten bei den Blues kursierten bisher immer die gleichen Namen: Noch-Bayern-Trainer Pep Guardiola, dessen Verpflichtung aber als unwahrscheinlich eingeschätzt wird, Diego Simeone von Atletico Madrid, der italienische Nationaltrainer Antonio Conte und Juve-Coach Massimiliano Allegri werden immer wieder an der Stamford Bridge gehandelt.

Nun gibt es aber einen neuen Trainer auf der Chelsea-Kandidatenliste: Nach Informationen des englischen Guardian sollen die Verantwortlichen über Mark Hughes nachdenken.

Der 52-Jährige, der von 1987 bis 88 beim FC Bayern spielte, ist derzeit Trainer von Stoke City.

Schon 2007 im Gespräch

Den Chelsea-Bossen soll imponieren, wie Hughes in seiner Amtszeit seit 2013 den Spielstil des Klubs verändert hat.

Zudem spräche für ihn, dass er eine Chelsea-Vergangenheit hat. Von 1995 bis 1998 spielte er für die Blues.

Schon 2007 - nach dem Ende der ersten Ära Mourinho - sei der Name Hughes diskutiert worden. Damals habe man ihn aber noch als zu unerfahren erachtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel