vergrößernverkleinern
Louis van Gaal
Louis van Gaal trifft mit Manchester United im FA Cup auf Derby County © Getty Images

Louis van Gaal holt zu einem Rundumschlag gegen die Presse aus. Anlass ist die Berichterstattung über ein angebliches Rücktrittsangebot des Trainers von ManUnited.

Teammanager Louis van Gaal hat Medienberichte über ein angebliches Rücktrittsangebot beim englischen Rekordmeister Manchester United als "schrecklich und abscheulich" zurückgewiesen. "Ich habe so etwas niemals erwähnt", sagte van Gaal am Donnerstag.

Ginge es nach den Medien, schimpfte der Niederländer (64), wäre er schon drei Mal gefeuert worden, "aber ich sitze immer noch hier".

Weitere Niederlagen dürfe er sich aber nicht mehr erlauben, fügte van Gaal hinzu: "Dann werde ich zum vierten Mal gefeuert - aber dann könnte es die Wahrheit sein."

Van Gaal bezeichnet Reporter als "respektlos"

Laut englischen Medien soll van Gaal nach der jüngsten Heimpleite gegen den FC Southampton (0:1) dem Verein seinen vorzeitigen Abschied angeboten haben.

"Ihr macht eure eigenen Geschichten - und dann muss ich auf diese Geschichten antworten", sagte van Gaal jetzt zu den "respektlosen" Reportern, "aber das werde ich nicht tun. Das ist schrecklich und abscheulich - aber ihr könnt schreiben (was ihr wollt)."

Schweinsteiger fehlt wohl weiterhin

Van Gaal muss am Freitag (20.55 Uhr im LIVETICKER) im Viertrundenspiel des FA Cup beim Zweitligisten Derby County wohl erneut auf Bastian Schweinsteiger verzichten.

Er könne nicht vorhersagen, wann der DFB-Kapitän, der an einer Knieverletzung laboriert, wieder zur Verfügung stehen werde, sagte van Gaal bei MUTV: "Wir müssen abwarten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel